Pater Benno Baumeister erhält den Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg 2018

Am vergangenen Samstag, den 28. April 2018 erhielt Pater Benno Baumeister von Ministerpräsident Winfried Kretschmann im Ordensaal des Ludwigsburger Schlosses den Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg 2018 überreicht.

Quelle: Staatsministerium Baden-Württember

Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat den Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg an 19 verdiente Persönlichkeiten verliehen. Die Geehrten bildeten einen beindruckenden Querschnitt ehrenamtlichen Engagements, so Kretschmann.

„Die diesjährigen Persönlichkeiten, die den Landesorden erhalten, bilden einen beeindruckenden Querschnitt des ehrenamtlichen Engagements in Baden-Württemberg“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann im Schloss Ludwigsburg anlässlich der Verleihung des Verdienstordens des Landes Baden-Württemberg.
Geehrte bilden beindruckenden Querschnitt ehrenamtlichen Engagements
Die Geehrten seien im Sozialbereich, in der Entwicklungshilfe, im Sport, im kirchlichen und interreligiösen Bereich, in der Politik, der Wirtschaft, in Wissenschaft, Forschung, Kunst und Kultur engagiert. „Sie sind alle bereit hinzusehen, für die Anliegen anderer einzutreten, etwas für andere zu tun und sich zu engagieren. Damit bereichern sie unsere Gesellschaft und unser Gemeinwesen“, so Kretschmann.
Baden-Württemberg habe in Deutschland den höchsten Anteil an Bürgerinnen und Bürgern, die sich ehrenamtlich für eine gemeinsame Sache einsetzen. „Stellvertretend für diese vielen Engagierten in Baden-Württemberg stehen die heute Geehrten. Durch ihr Wirken und ihren Einsatz haben sie sich nicht nur um Baden-Württemberg verdient gemacht, sondern sind ebenso Vorbilder für andere“, betonte der Ministerpräsident.
Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg
Der Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg – bis Juni 2009 die „Verdienstmedaille“ – wird vom Ministerpräsidenten für herausragende Verdienste um das Land Baden-Württemberg verliehen, insbesondere im politischen, sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Bereich. Die Verleihung des Verdienstordens erfolgt in der Regel einmal jährlich im Rahmen eines Festakts. Die Zahl der Ordensträger ist auf insgesamt 1.000 lebende Personen begrenzt. Seit 1975 wurde der Landesorden insgesamt 1.923 (inklusive 2018) verliehen. Eine Auszeichnung kann bei Bürgermeisterämtern und Landratsämtern oder unmittelbar beim Ministerpräsidenten angeregt werden.
Alle Gruppen der Bevölkerung und alle Gebiete des Landes sollen möglichst gleichmäßig berücksichtigt werden. Der Verdienstorden hat die Form eines stilisierten Kreuzes mit einem Medaillon in seiner Mitte, auf dem das große Landeswappen mit dem Schriftzug Baden-Württemberg abgebildet ist. Er wird an einem gefalteten Band in den Landesfarben getragen. Anstelle des Ordens kann eine schwarz-gelbe Rosette oder eine Miniatur getragen werden, die ebenfalls überreicht werden. Neben den Ordensinsignien erhalten die Ordensträgerinnen und -träger auch eine vom Ministerpräsidenten unterzeichnete Verleihungsurkunde.

Verdienstordenträger des Landes Baden-Württemberg 2018, Pater Benno zweiter von rechts, (Quelle: Staatsministerium Baden-Württemberg)

In seiner Laudatio führte Ministerpräsident Winfried Kretschmann aus:
„Pater Baumeister hat sich in den vergangenen fünf Jahrzehnten in herausragender Weise für die Verbesserung der Lebenssituation der Menschen in einer bitterarmen Region der Erde eingesetzt. Bereits 1963 reiste er im Alter von 25 Jahren das erste Mal nach Burundi, um dort im Auftrag der Afrikamissionare tätig zu sein. Mit großem Engagement kämpfe er seitdem beispielhaft gegen Armut, Krankheit, Not und Elend. Menschen zu ermutigen, Hoffnung zu geben und Trost zu spenden, ist dabei seine tägliche Herausforderung. Darüber hinaus ist sein Leben in Afrika in enger Weise verknüpft mit dem Einsatz für Frieden in Burundi, Ruanda und im Kongo. Ein Einsatz, bei dem nicht selten akute Gefahr für sein eigenes Leben bestand. Hautnah erlebte
er in den 90er Jahren den schrecklichen Bürgerkrieg in der Region und musste in
den Kongo fliehen. Doch auch davon ließ er sich nicht entmutigen, kehrte zurück und nahmen seine Arbeit wieder auf. Es folgten verschiedene Leitungsaufgaben, durch die ihm die Verantwortlichkeit für seine Mitbrüder im krisengeschüttelten Zentralafrika auferlegt war. Heute gibt Pater Baumeister den Ausgegrenzten der Gesellschaft im Armenviertel Buyenzi mit dem Aids-Hilfe-Zentrum wirklich eine neue Hoffnung. Durch medizinische Versorgung, Schulbildung und Berufsqualifizierung. Stets ist er dabei
für die Partnerschaft zwischen Baden-Württemberg und Burundi ein verlässlicher
Ansprechpartner.“
 
Unter den geladenen Gästen und Gratulanten waren neben den Familienangehörigen auch Landtagsabgeordneter Manuel Hagel Regierungspräsident Klaus Tappeser, der Erste Landesbeamte Herr Markus Möller vom Landratsamt Alb Donau Kreis sowie Bürgermeister Harmut Walz.
Er überbrachte die herzlichsten Glückwünsche aus der Heimatgemeinde Pater Bennos im Namen des Gemeinderates und allen Bürgerinnen und Bürger, die seit Jahrzehnten freundschaftliche Verbindungen zu Pater Benno haben und sein Wirken unterstützen.
 
Bürgermeister Hartmut Walz betonte, dass wir Westerheimer stolz auf unseren Pater Benno sind und sich mit ihm sehr über diese ganz besondere Auszeichnung freuen.
 
Bereits 2013 hatte Pater Benno den „Eine-Welt-Preis Baden-Württemberg“ für seinen unermüdlichen Burundi-Einsatz erhalten. Die nun erhaltene Auszeichnung des Landes Baden-Württemberg mit dem Verdienstorden soll dies nochmals bildlich verdeutlichen, dass Pater Benno nicht nur für Burundi sondern das Land Baden-Württemberg und damit auch für seine Heimatgemeinde Westerheim von ganz entscheidender Bedeutung ist.
 
Wir wünschen Pater Benno noch viele glückliche und erfolgreiche Jahre bei bester Gesundheit, weiterhin viel Kraft und für sein Wirken Gottes reichen Segen.

Zu den Gratulaten zählten auch: Erster Landesbeamter Markus Möller, Bürgermeister Hartmut Walz, zweiter von rechts CDU-Landtagsabgeordneter Manuel Hagel, Regierungspräsident Klaus Tappeser (Quelle: GV)
Ägidiusschnaps für Pater Benno beim anschließenden Empfang im Garde- und Marmorsaal (Quelle: GV)
     
 

Veranstaltungen

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31

Partnergemeinde

Westerheim im Allgäu

Sehenswürdigkeit

Schertelshöhle Westerheim

Regionales

Fundgrube Alb-Donau-Kreis