Verkehrsminister zu Besuch auf der Baustelle des künftigen Bahnhofs Merklingen

Am vergangenen Montag, 27.08.2018 war Verkehrsminister Winfried Hermann mit den Bürgermeistern der Laichinger Alb zu Besuch beim künftigen Bahnhof in Merklingen.

Winfried Hermann erklärte, dass der Bahnhof Merklingen drei Jahre früher fertig sein soll als Stuttgart 21. Ebenso ist der Bahnhof in Merklingen unabhängig vom Projekt Stuttgart 21.
Zwölf Minuten nach Ulm und eine halbe Stunde bis nach Stuttgart. Das ist hoch attraktiv, erläuterte Verkehrsminister Winfried Hermann.
Die kosten für den Bahnhof belaufen sich auf 44 bis 46 Millionen Euro, jeodch wird dieser dem Nahverkehr einen großen Schub geben. Mit 13 Millionen Euro beteiligen sich zwölf Gemeinden der Laichinger Alb.
Bisher seien an der Baustelle 1,2 Millionen Kubikmeter Erde und Fels bewegt worden, erklärt Marcus Herwarth vom ausführenden Bauunternehmen Leonhard Weiss. Ebenfalls sei die Erschließung des Bahnhofs Merklingen fast abgeschlossen. Die Zufahrt zum künftigen Bahnhof soll über den Mühlweg in Richtung Widderstall erfolgen.