Gemeinde Westerheim erhält 15.000 € für öffentliche W-LAN-Hotspots

Für die Einrichtung eines öffentlichen W-LANs an insgesamt drei Standorten in Westerheim wurden bereitsfinanzielle Mittel in den Haushalt 2018 eingestellt (2.000 € im Verwaltungshaushalt für laufende Kosten und 4.000 € im Vermögenshaushalt für Investitionskosten). Die Einrichtung von öffentlichem W-LAN in Westerheimist in der Ortsmitte, an der Albhalle und am Albbad sinnvoll. Durch das Förderprogramm "WIFI4EU" möchte die EU die Geräte- und Installationskosten von öffentlichen Wi-Fi-Hotspots finanzieren. Die Gemeinde muss für mindestens drei Jahre für die Instandhaltungskosten und das W-LAN-Abonnement aufkommen. Das Projekt "WiFi4EU" soll Hotspots an öffentlichen Plätzen ermöglichen, andenen es bisher noch keine kostenlosen Internetzugänge gibt. Der Gemeinde Westerheim ist es nun gelungen, beim zweiten Förderaufruf als eine von zwei Gemeinden im Alb-Donau-Kreis Fördergelder in Höhe von 15.000 € zu erhalten.