Gut für die Zukunft gerüstet

Gasthof Rössle erhält LEADER-Förderung für den Ausbau einer Käserei

Seit 2018 wird der Gasthof Rössle in Westerheim von Melanie Grütze und Eric Goll betrieben. Der seit 150 Jahren bestehende Gasthof bleibt mit der Übernahme durch die jüngste Generation auch weiterhin in der Familie und hat eine gute Zukunftsperspektive: Durch den Ausbau einer Käserei im Gasthof wird ein neues Angebot für die Gäste geschaf- fen. Für das Vorhaben erhält das Gastwirtpaar finanzielle Unterstützung aus dem LEADER- Förderprogramm. Erster Landesbeamter Alb-Donau-Kreis Markus Möller, Bürgermeister Hartmut Walz der Gemeinde Westerheim und Regionalmanager Hannes Bartholl überreich- ten am Dienstag den 21. Mai 2019 die LEADER-Plakette an das Gastwirtpaar Grütze und Goll.
 
Mit dem europäischen Förderprogramm LEADER steht in der Gemeinde Westerheim ein at- traktives Förderprogramm zur Verfügung. LEADER ist ein Regionalentwicklungsprogramm der Europäischen Union zur Förderung innovativer Projekte im ländlichen Raum, welches vom Verein LEADER Mittlere Alb e. V. seit 2015 und noch bis Ende 2020 in der Region umgesetzt wird. Der Gasthof Rössle in Westerheim profitiert von einer LEADER-Förderung. Als Gewer- bebetrieb beläuft sich der Zuschuss auf 40 Prozent der Nettoinvestitionskosten. „Wir sind sehr dankbar, dass der Ausbau unserer neuen Käserei durch die LEADER-Förderung unterstützt wird“, erklärte Gastwirt Eric Goll. 
Mit den Fördergeldern konnte die neue Generation ein Alleinstellungsmerkmal für den eigenen Gasthof und gegenüber anderen Gastronomie- und Hotelbetrieben schaffen. Nach Aussage des Gastwirts Eric Goll ist das für den langfristigen Fortbestand des Betriebs besonders wich- tig. „Für unseren Gastronomiebetrieb kommt es ganz besonders darauf an, dass regionale Produkte von ausgezeichneter Qualität angeboten werden können.“ Mit der Herstellung eige- ner Käse liegt auch die Qualität in der eigenen Hand, der Gastwirt persönlich ist für das Käsen zuständig. Die Milch wird dafür von ortsansässigen Landwirten bezogen, um kurze Transport- wege zu gewährleisten und auch die Wertschöpfung am Ort zu steigern. Die Umbaumaßnah-

 
 
men erfolgten über die ruhigeren Wintermonate und wurden Anfang April dieses Jahres abge- schlossen. Die Produkte werden künftig an die Gäste des Gasthofs verkauft bzw. in den Ge- richten verarbeitet. 
Die Gäste konnten bei ihrem Besuch im Gasthof Rössle die Käserei mit Reifekeller besichtigen und haben den ersten Käse mit Genuss verkostet. Regionalmanager Hannes Bartholl führte bei der Plaketten-Übergabe aus, dass die Unterstützung der regionalen Wirtschaft ein wichti- ger Förderschwerpunkt vom LEADER-Förderprogramm in der Region ist. Gewerbetreibende können eine attraktive Förderung für Investitionen in Betriebsräume sowie in Maschinen und Betriebseinrichtung erhalten. „Bei dem Projekt Gasthof Rössle wird durch die LEADER- Förderung die zukunftsfähige Entwicklung des Betriebs unterstützt. Wissen und Fertigkeiten der jungen Generation werden langfristig in Wert gesetzt und Arbeitsplätze in der Region ge- sichert“, so Regionalmanager Bartholl. „Ich freue mich, dass die Nachfolge im Gasthof Rössle gesichert ist. Die Idee eine Käserei einzurichten, hat mich sofort begeistert. Das Angebot an regionalen Produkten wird damit bereichert“, ergänzt Bürgermeister Walz. 
Gewerbetreibende, die auch von einer LEADER-Förderung profitieren wollen, sollten sich zeit- nah bei den LEADER-Regionalmanagern Hannes Bartholl (07381/40297-01) oder Elisabeth Markwardt (07381/40297-02) melden. In der laufenden Förderrunde stehen wieder 330.000Euro EU-Fördermittel zur Verfügung. Mit diesen Geldern sollen noch weitere tolle Projekte hier in der Region unterstützt werden. Die Einreichfrist für Projektanträge ist der 28. Juni 2019.

v.l.n.r.: Erster Landesbeamte Markus Möller, Bürgermeister Hartmut Walz, Regionalmanager LEADER-Mittlere Alb e.V. Hannes Bartholl, Eric Goll und Melanie Grütze